Der Druckkostenrechner 2.0 – mit wenigen Klicks zum passenden Drucker

Druckkosten Tinte und TonerLetztes Jahr im Herbst haben wir unseren Druckkostenrechner vorgestellt, mit dem Sie durch Auswahl bestimmter Merkmale, z.B. Schwarz-Weiß- oder Farbdruck, Laser oder Tinte, den zu Ihren Ansprüchen passenden Drucker finden. Jetzt gibt es eine neue Version unserer kostenlosen, weltweit einmaligen Software dieser Art: den Druckkostenrechner 2.0.

Anschaffungskosten und Folgekosten für den Druckerkauf ermitteln

Beim Kauf eines neuen Druckers steht bei vielen Käufern immer noch der Gerätepreis im Vordergrund. Nur wenige machen sich Gedanken um die Folgekosten. Dabei sind es gerade die Kosten für Tinte und Toner, an denen die Hersteller mit dem Drucker verdienen. Da Verbraucher in erster Linie den Gerätepreis im Blick haben, versuchen HP, Epson und Co., sich dabei zu unterbieten, um anschließend bei den Verbrauchskosten zu profitieren.

Genau diesen Aspekt kalkuliert unser Druckkostenrechner mit ein. Er vergleicht die gefundenen Drucker hinsichtlich der Kosten pro Seite. Das macht die über 1000 Drucker, die auf dem Markt erhältlich sind, wesentlich transparenter. Sie können folglich genau den Drucker finden, der zum jeweiligen Gebrauch des Gerätes passt.

Alle Kosten im Blick

Für die Suche nach dem geeigneten Drucker gehen Sie entweder zu unserem Druckkostenrechner innerhalb unseres Shops oder zu Druckkostenrechner.net, wo Sie sich die Software kostenlos herunterladen können.

Für die Berechnung der Druckkosten müssen Sie zuerst das Druckgerät auswählen. Hier gibt es u.a. folgende Auswahlmöglichkeiten:

      – Druckermarke

– Druckertyp (Laser oder Tinte)

– Garantie

– Drucktempo

– Druckerfunktionen (z.B. Fax und WLAN)

Für die Geräte, die Ihnen nach der Auswahl vorgeschlagen werden, können Sie anschließen einen Druckkostenvergleich durchführen. Dort erhalten Sie u.a. exakte Angaben zum Seitenpreis, zu den Materialkosten und der Kapazität.

Damit erkennen Sie viel besser, ob sich der Kauf eines sehr günstigen Gerätes langfristig auch wirklich lohnt. Denn hier sind die Preise für die Toner meist deutlich höher als bei vergleichbaren, teureren Modellen.