Der maßgeschneiderte Schuh aus Ihrem 3D Drucker

Exakt passende Schuhe für die Orthopädie aus dem 3D DruckerWer träumt nicht davon, sich seinen eigenen Traumschuh am Computer zu designen und ihn durch den heimischen 3D Drucker zum Leben zu erwecken? Besitzen Sie vielleicht unterschiedlich große Füße und haben stets Probleme ein passendes Paar Schuhe im Laden zu finden? Beim 3D Druck werden die Füße zuvor jeweils abgescannt, um die exakten Maße digital zu erfassen. Anhand dieses Modells fertigt der Drucker das ideal passende Paar Schuhe an. Wir stellen heut 3 spannende Bereiche vor, die die innovativen 3D Druckschuhe schon für sich entdeckt haben.

1. Modedesigner
Die Modedesignerin Mary Huang aus der pulsierenden Stadt New York stellte kürzlich ihre erste Schuhkollektion vor, die ausschließlich auf 3D Druck basierenden Schuhen beruht. Mit 250 US-Dollar für ein Paar der schicken Schuhe löhnt der Käufer zwar nicht gerade wenig, doch dafür setzt er sich auch für den Umweltschutz ein. Denn durch den Druck werden viele Transportkosten und Materialressourcen gespart, da kein Materialabfall entsteht: ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Das erste vorgestellte Paar trägt den schönen Namen „Laurel Tree“ und kommt mit einem 10 cm hohen Keilabsatz daher. Neben Huang gibt es zahlreiche andere Modedesigner, die sich für diese neuartige Produktionsweise interessieren und bereits Modelle auf den Markt gebracht haben.

Die Stilikone Dita von Teese hüllte sich bereits öffentlich in das erste komplett 3D-gedruckte Kleid. Und über die Crowdfundig Plattform Kickstarter setzten ein paar junge kreative Köpfe ihre originelle Idee in die Tat um, Schnürsenkel für Schuhe mittels des 3D Druckers herzustellen. Dieses Projekt begeisterte die Crowd dermaßen, dass das Fundingziel gleich mal um 135.000 Dollar durchbrochen wurde.

2. Sportwelt
Firmen wie Nike machen sich die neue Technik natürlich auch zu nutze und investieren fleißig in Wissenschaft und Forschung. Ergebnis dieser Reise in die Welt des 3D Drucks ist der Football-Schuh Vapor Laser Talon, der dank der angewandten Selective Laser Sintering Technologie unvergleichlich leicht ist. Natürlich steht Konkurrent Adidas diesem Trend in nichts nach und bastelt selbst fleißig an neuen Prototypen.

Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft drückte Nike seinen Werbegesichtern Rooney, Neymar und Ronaldo auch noch die passende Sporttasche aus dem 3D Drucker in die Hand. Natürlich versehen mit einer individuellen Goldplakette inklusive Namen. Ganz nach dem Motto ihrer dazu passenden Werbung: „Druck formt Legenden – riskiere alles“. Wie Nike bereits richtig erkannt hat, kann sich der 3D Druck optimal an den Wünschen des Kunden orientieren.

3. Orthopädie
Ein Hoch auf den Komfort und die Gesundheit des Patienten. Besonders schmerzende Füße haben besonders hohe Ansprüche und freuen sich über ein zu 100% passendes Schuhwerk. Mittels eines 3D Scans gelingt es lang schon problemlos die genaue Druckverteilung der Füße zu eruieren. So lassen sich die Schuhe und Einlagen genau auf die Bedürfnisse des Patienten abstimmen.

Schuheinlagen wie die der australischen Firma 3D Orthotics geben einen Ausblick in die glorreiche Zukunft dieses Zweiges. Durch die fruchtbare Zusammenarbeit von Ingenieuren und Orthopäden haben allein in Brisbane schon 2 Kliniken die passgenauen individuellen Schuheinlagen im Angebot für ihre Patienten.

Anhand dieser Beispiele sieht man eindrucksvoll, wie sehr die 3D Technologie schon allerhand Lebensbereiche durchdrungen hat. Bleibt nur noch abzuwarten, ob sich bald jeder sein neuestes Schuhwerk einfach selbst ausdrucken kann.

Foto: © Iuliia Sokolovska – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.