Mit dem Druckkostenrechner den richtigen Drucker finden

Anschaffungspreis des Druckers plus DruckkostenAus über 1000 Druckern den Richtigen auswählen ist gar nicht so einfach. Um den Überblick zu behalten und den Drucker zu finden, der keine Wünsche offen lässt, kann man auf Tonerzentrale.de die Druckersuche nutzen. So kann man nach bestimmten Funktionen, wie zum Beispiel Duplexdruck oder WLAN filtern und bekommt nur die Modelle angezeigt, die alle Vorgaben erfüllen – Übersichtlich sortiert nach Preis oder Hersteller. 

Mit unserem Druckkostenrechner kann man dann die einzelnen Modelle miteinander vergleichen und sieht genau, welcher Drucker bei wie vielen Seiten am günstigsten ist. Denn beim Druckerkauf ist nicht der Anschaffungspreis entscheidend, sondern die Folgekosten! Den Druckkostenrechner gibt es sowohl online auf unserer Webseite, als auch kostenlos zum Herunterladen.

Mit ein paar Klicks aus über 1000 Druckern auswählen
Zur Druckersuche kommen Sie ganz leicht mit nur einem Klick auf das Symbol oben in der Mitte unserer Startseite. Hier haben Sie umfangreiche Möglichkeiten die Suche einzugrenzen. Zunächst können Sie nach bestimmten Herstellern suchen. Wenn Sie hier keine Favoriten haben, klicken Sie einfach auf „Alle“. Als nächstes wählen Sie zwischen Laser und Tinte, dann Farbe oder Schwarz/Weiß und zuletzt das Format. Diese ersten vier Felder sind Pflicht, alle weiteren sind optional. Zusätzlich können Sie noch nach bestimmten Ausstattungsmerkmalen filtern. Die letzten beiden Merkmale ganz rechts sind überwiegen eher für Experten gedacht, die ihren Drucker nach der Programmiersprache auswählen.

Der Druckkostenrechner zeigt Seitenpreis, Gesamtpreis und Materialkosten
Nun kann man die gewünschten Laserdrucker auswählen indem man bei „Zum Vergleich hinzu“ ein Häkchen setzt und darüber auf „Druckkosten vergleichen“ klickt. Auf Grundlage der Herstellerangaben zur Seitenleistung wird nun genau angezeigt, was eine Seite durchschnittlich mit dem jeweiligen Drucker kostet. Zusätzlich kann man die Materialkosten für die einzelnen Toner vergleichen. Oben kann man die Laufzeit und die wahrscheinlichen Seiten pro Monat eingeben. Aus diesen Daten errechnet der Druckkostenrechner automatisch einen Gesamtpreis, der sich aus den Verbrauchskosten und dem Anschaffungspreis zusammensetzt.

So können Sie genau vergleichen, welcher Drucker bei wenig oder bei vielen Druckseiten pro Monat günstiger ist. Manchmal lohnt sich ein Drucker, der teurer in der Anschaffung ist, aufgrund seines günstigen Seitenpreises langfristig mehr als ein anfangs billigeres Modell. Da für Tintenstrahldrucker nur Füllmengen angegeben werden und keine exakten Seitenzahlen wie bei Laserdruckern, funktioniert der Druckkostenrechner lediglich für Laserdrucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.